dem ursprünglichen Evangelium verbunden 

Google Maps E-mail
formats

Baal-Replikat trifft pünktlich zu einem heidnischen Fest in London ein

Breaking Israel News, 7. April 2016

 

Ereignis:

Ob per Zufall oder Schicksal, das Eintreffen des lebensgroßen Replikats eines Bogens, der ein Teil des kürzlich zerstörten Baaltempels darstellt, fällt mit einem antiken heidnischen Fest zusammen. Dieses Fest verbindet die moderne Nachbildung mit seinen historischen Wurzeln: dem Götzendienst. Das 28 Meter große Modell wurde von dem Institute for Digital Archeology mit einem 3D-Drucker erstellt. Es repräsentiert einen bekannten Bogen des Baaltempels in Palmyra (Syrien), der jährlich 150 000 Besucher anzog, bis er schließlich im September von der IS zerstört wurde. Die erste Kopie des Bauwerks wird vom 18. bis 22. April im Rahmen der „UNESCO-Weltkulturerbe-Woche“ auf dem Londoner Trafalgar Square ausgestellt und soll ein Symbol des Protests gegen religiösen Fanatismus sein. Ein weiterer Nachbau wird in New York zu sehen sein. Der 19. April ist für die meisten kein bedeutendes Datum, für Okkultisten und Baalsanbeter ist es jedoch eine äußerst vielversprechende Zeit. Auf dem halben Weg zwischen der Frühjahrs-Tagundnachtgleiche und der Sommersonnendwende bezeichnete dieser Tag den Sommeranfang in der antiken Welt. Er war außerdem der Beginn einer 13-tägigen Phase, die im Okkultismus als „Blutopfer für das Biest/Tier“ bezeichnet wird.

 

Kommentar:

Es ist erstaunlich, dass Nachbildungen des Baalstempels in einigen Wochen in London und New York aufgestellt werden, in zwei führenden Städten der Finanzwelt. London ist sogar das führende Finanzzentrum der Welt. New York belegt den zweiten Platz. Im vergangenen Jahr zerstörte der IS den ursprünglichen Tempel. Dieses Replikat soll allen zeigen, dass die Terroristen nicht gewinnen können. Dabei ist es äußerst interessant, dass nun zwei Hauptstädte der Finanzwelt solche Baalstempel in ihrer Mitte stehen haben werden. Baal war der oberste Götze der Phönizier (und der Kanaaniter). Die Hauptstadt von Phönizien war Tyrus. Tyrus wiederum wurde zerstört und ging danach an Großbritannien. Faktisch macht das London zum neuzeitlichen Tyrus und der Baalstempel ist nun auch bald eingetroffen.

 

Bibelzitat:

„Fahrt hinüber nach Tarsis! Heult, ihr Bewohner der Küste! Ist das eure ausgelassene Stadt, deren Ursprung in den Tagen der Urzeit liegt, deren Füße sie hintragen, in der Ferne als Fremde zu wohnen? Wer hat dies beschlossen über Tyrus, die Kronenspenderin, deren Kaufleute Oberste, deren Händler die Geehrten der Erde waren?“

Jesaja 23,6-8