dem ursprünglichen Evangelium verbunden 

Google Maps E-mail
formats

Kämpfe in Syrien nehmen angesichts des Versagens der Waffenruhe zu

Washington Post, 14. April 2016

 

Ereignis:

Der bahnbrechende Waffenstillstand in Syrien befindet sich seit Kurzem unter zunehmender Belastung durch vermehrte Angriffe der Regierungstruppen und Rebellen. Diese Zunahme von Kämpfen signalisierte am Donnerstag das scheinbare Versagen dieser Waffenruhe. Der  vorrübergehende Waffenstillstand, der ab Februar in Kraft trat, repräsentierte einen seltenen Augenblick der Einigung über den syrischen Konflikt zwischen den beiden mächtigsten außenstehenden Akteuren: Russland und die Vereinigten Staaten. Obwohl Moskau den syrischen Präsidenten Bashar al-Assad unterstützt und Washington dessen Opposition, drängten die Mächte ihre syrischen Alliierten, die Kriegshandlungen zu unterlassen, um die Friedensgespräche in Genf voranzubringen. Diese wurden am vergangenen Mittwoch wieder aufgenommen. Der erneute Ausbruch von Kämpfen wird diese Gespräche – die sich mittlerweile in der zweiten Runde befinden – sicherlich erschweren und den Bürgerkrieg verlängern, der bereits über 250 000 Menschen getötet und Millionen vertrieben hat. Je mehr die Waffenruhe in die Brüche gehe, desto deutlicher werde es, dass Assad keine politische Lösung möchte, erklärte Mohammed Alloush, der Chefunterhändler der syrischen Opposition in Genf.

 

Kommentar:

Wir wussten, dass dieser Waffenstillstand nicht von Dauer ist. Das prophezeite Ende Syriens ist nämlich die totale Zerstörung des Landes und seiner Hauptstadt Damaskus. Die Kapitel Jesaja 17 und Jeremia 49 könnten nicht deutlicher sein. Wenn Gott sagt, dass eine Stadt komplett zerstört werden soll, dann meint er das auch so. Und Damaskus wurde bis heute noch nie gänzlich vernichtet. Die Frage ist nur wann… Es ist durchaus möglich, dass die aktuellen Ereignisse jetzt dazu führen könnten. Alles was wir bisher gesehen haben wird allerdings im Vergleich zu dem verblassen, meinen Analysten, was in Syrien passieren könnte, sollten die Friedensgespräche scheitern. Die zwei Supermächte (USA und Russland) plus andere bedeutende Staaten, wie beispielsweise die Saudis, könnten ihre Samthandschuhe abnehmen und sich bis zum bitteren Ende um diese Nation bekämpfen. Syrien zeugt davon, wie nahe wir uns dem Ende befinden.

 

Bibelzitat:

„Damaskus ist schlaff geworden. Es hat sich umgewandt, um zu fliehen, und Schrecken hat es ergriffen. Angst und Wehen haben es erfasst wie eine Gebärende. Wie ist sie verlassen, die Stadt des Ruhms, die Stadt meiner Freude! Darum werden an jenem Tag ihre jungen Männer auf ihren Plätzen fallen und alle Kriegsmänner umkommen, spricht der HERR der Heerscharen.“

Jeremia 49,24-26