dem ursprünglichen Evangelium verbunden 

Google Maps E-mail
formats

Russland: Kein Krieg wegen „geplanter Provokation”

Al Jazeera & Die Welt, 25. November 2015

 

Ereignis:

Der russische Außenminister Sergej Lavrov beschrieb den Abschuss der russischen Maschine durch die Türkei als eine „geplante Provokation“, räumte jedoch ein, dass wegen dem Vorfall kein Krieg zwischen den beiden Ländern ausbreche. „Wir haben ernste Zweifel daran, dass dies unbeabsichtigt war“, sagte Lavrov am Mittwoch in Moskau. „Dies war ganz offensichtlich ein Hinterhalt.“ Der Außenminister sagte seine für Mittwoch angesetzte Reise nach Istanbul kurzerhand ab und sagte weiterhin, dass Moskau seine Beziehung zu Ankara ernsthaft überdenken werde. „Unsere Einstellung gegenüber den Türken hat sich nicht geändert. Wir haben aber dennoch Fragen zur Vorgehensweise der derzeitigen türkischen Regierung“, erklärte er.

 

Kommentar:

Wie bereits erwähnt, wird die Türkei letztendlich auf der Seite Russlands bleiben, auch wenn es – wie wir sehen können – Zwischenfälle gibt. Der russische Außenminister bestätigt das, indem er sagt, dass Russland keinen Krieg mit der Türkei sucht. Putin besteht weiterhin auf einer Entschuldigung und drohte, die wirtschaftliche Beziehung der beiden Länder zu unterbrechen. Doch die Türkei ist auf die Energieversorgung durch Russland angewiesen und Russland benötigt die Türkei aus wirtschaftlichen Gründen. Deshalb werden beide Seiten versuchen, die Situation zu deeskalieren. Heute Nachmittag meldete sich der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan zu Wort und sagte, er sei betrübt über den Abschuss des russischen Kampfjets. Auch wünsche er, der Vorfall sei gar nicht erst passiert und er hoffe, so etwas komme nicht wieder vor. Zwar ist das nicht unbedingt die von Putin gewünschte Entschuldigung, aber es kommt dem schon näher.

Aber, können wir uns sicher sein, dass Gomer und Togarma in Hesekiel 38 wirklich die Türkei darstellen sollen? Ja, es steht fest, dass sie es einst waren! Historiker sowie historische Karten bestätigen uns das. Herodotus und Plutarch setzten Gomer mit den Kimmerern gleich. Kimmeria ist Kappadokien – eine Landschaft in Zentralanatolien (Türkei). Josephus nennt Gomer Galatien und das ist gleich Zentralanatolien (Türkei).

 

Literaturzitat:

„Aus Gomer gingen die hervor, welche die Griechen jetzt Galater nennen; damals jedoch wurden sie Gomeriten genannt.“ (Flavius Josephus, Jüdische Altertümer, Buch I, VI, 1)

„Thrugamma [Togarma] die Thrugammiter, welche, wie die Griechen festlegten, Phrygier genannt wurden.“ (Flavius Josephus, Jüdische Ältertümer, Buch I, VI, 1)

Anmerkung: Die Phrygier lebten in der Türkei und in Armenien.