dem ursprünglichen Evangelium verbunden 

Google Maps E-mail
formats

Terroranschlag tötet 22 in der Manchester Arena

Ausgestellt am 22. Juni 2017 in Weekly World Watch

Financial Times, 26. Mai 2017

 

Ereignis

Ein Mann mit einer „improvisierten“ Bombe tötete am Montagabend mindestens 22 Menschen und verletzte 59 Menschen außerhalb einer Konzerthalle mitten in Manchester, die von Teenagern sehr gut besucht war. Das war der schlimmste Terrorakt in Großbritannien seit 2005.

Die Polizei gab bekannt, dass der Attentäter bei der Explosion der Bombe, die um ca. 22.30 Uhr kurz nach dem Konzert des US-Popstars Ariana Grande detonierte, ums Leben kam. Unter den Toten waren kleine Kinder, sagte die Polizei. Die ISIS behauptete, sie sei für den Anschlag verantwortlich, obwohl die Dschihadistengruppe in der Vergangenheit Terrorakte für sich reklamierte, die später nicht mit ihr in Verbindung gebracht werden konnten.

Dan Coats, der US-Direktor der nationalen Nachrichtendienste, sagte, dass die Rolle der ISIS erst noch bestätigt werden müsse und fügte hinzu: „Sie übernehme beinahe für jeden Anschlag die Verantwortung.“

Premierministerin Theresa May sagte, dass der Sicherheitsdienst die Identität des Terroristen zu kennen glaubte, der hinter dem „kaltblütigen Terroranschlag“ stand, der „zu den schlimmsten Terrorakten“ zählte, die im Vereinigten Königreich verübt wurden.

 

Kommentar

Wieder ein schockierender Terroranschlag und dieses Mal in England. Dabei richtete sich der Anschlag ganz gezielt auf Kinder, die bei einem Popkonzert in Manchester anwesend waren. Das machte es noch viel grauenvoller, zumal die Hemmschwelle für terroristische Handlungen weiter sank und noch mehr Furcht und Schrecken verbreitet wurden. Die britische Regierung antwortet mit verstärktem Truppeneinsatz auf den Straßen größerer Städte. Die militärische Präsenz verdeutlicht, dass der Grad terroristischer Bedrohung sich erstmals binnen einem Jahrzehnt von ernst auf kritisch erhöht hat.

Jesus sagte, es würde eine Zeit kommen, in der die Völker bedrängt werden und Verwirrung herrschen wird. Die Herzen der Menschen würden vor Furcht und in Erwartung der Dinge vergehen, wenn sie erkennen, welch schreckliche Ereignisse auf der Erde geschehen. Wir sehen heute die Welt in diesem Zustand. Jesus wird bald zurückkehren.

 

Bibelzitat

„… und auf der Erde Bedrängnis der Nationen in Ratlosigkeit bei brausendem Meer und Wasserwogen, während die Menschen verschmachten vor Furcht und Erwartung der Dinge, die über den Erdkreis kommen, denn die Kräfte der Himmel werden erschüttert werden.“

(Lukas 21, 25-26)