dem ursprünglichen Evangelium verbunden 

Google Maps E-mail
formats

USA bringen Raketenwerfer für Langstreckenraketen in den Süden Syriens

Ausgestellt am 21. Juli 2017 in Weekly World Watch

Reuters, 14. Juni 2017

EREIGNIS

Das US-Militär hat einen neuen fahrbaren Raketenwerfer von Jordanien nach Tanf in Syrien gebracht, wo sich in unmittelbarer Grenznähe zum Irak und zu Jordanien eine US-Basis befindet. Zwei regionale Geheimdienstquellen sagten am Mittwoch aus, dass damit die militärische Präsenz in diesem Gebiet verstärkt worden sei. Weiter hieß es, habe die hochmobile Raketenartillerie – HIMARS ( = High Mobility Artillery Rocket Systems) – nun einen Standort in der Wüste bezogen. In den letzten Wochen waren die Spannungen eskaliert, nachdem die US-geführte Allianz gegen den Islamischen Staat vom Iran unterstützte Streitkräfte geschlagen hatte, um sie von einer Annäherung an die Basis in Tanf abzuhalten. „Die Raketenwerfer sind jetzt in Tanf eingetroffen und verstärken beträchtlich die US-Militärpräsenz“, war die Aussage eines ranghohen Geheimdienstkreises.

Die HIMARS war auch schon im Norden Syriens im Einsatz gewesen. Dort kämpften US-gestützte Streitkräfte mit Militanten des Islamischen Staates. Washington setzte HIMARS an der türkischen Grenze ein, um gegen Außenposten des Islamischen Staats vorzugehen. An der jordanischen Grenze wurden sie ebenfalls mehrmals gebraucht gegen Militante, die im Gebiet der südöstlichen Wüste einen Fuß in der Tür hatten.

 

KOMMENTAR

Syrien mag in den vergangenen Wochen nicht mehr so häufig in den Nachrichten erwähnt worden sein, doch wie der Artikel besagt, nimmt die Spannung in der Region zwischen den USA und Russland zu. Russland ließ am Samstag verlauten, dass es nicht hinnehmbar sei, dass Washington regierungsnahe Kräfte in Syrien schlägt, nachdem das US-Militär letzten Monat bereits einen Luftschlag gegen eine Pro-Assad-Miliz verübt hatte.

Russland hatte zu der Zeit gesagt, dass die US-Aktion Bemühungen um eine politische Lösung des Konflikts verhindern würde und die Souveränität Syriens verletzt worden sei. Wir wissen aus der Bibel, dass der Syrienkonflikt noch nicht beendet ist. Es wird zu einer völligen Zerstörung von Damaskus kommen. Zu diesem Zeitpunkt wird Israel darin verwickelt werden. Wir wissen, dass das die erste Stufe kriegerischer Auseinandersetzungen ist, die Israel gewinnt – all das ist detailliert in Sacharja 12 beschrieben.

 

BIBELZITAT

„Siehe, ich mache Jerusalem zu einer Taumelschale für alle Völker ringsum. Und auch über Juda: Es wird in Bedrängnis geraten zusammen mit Jerusalem. Und es wird geschehen an jenem Tag, da mache ich Jerusalem zu einem Stemmstein für alle Völker: alle, die ihn hochstemmen wollen, werden sich wund reißen. Und alle Nationen der Erde werden sich gegen es versammeln.“

(Sacharja 12, 2-3)