dem ursprünglichen Evangelium verbunden 

Google Maps E-mail
Home Archive for category "Weekly World Watch"
formats

Putins Söldner bringen seinen Krieg mit dem Westen nach Afrika

Ausgestellt am 22. Juli 2021 in Weekly World Watch

The Times, 3. Juli 2021 EREIGNIS Der 184-seitige UN-Bericht wirft ein Licht auf das, was Experten als Russlands wachsende Beteiligung in Afrika beschreiben. Durch den Einsatz von Söldnern, viele von der sogenannten Wagner-Gruppe, einer geheimen militärischen Vertragsfirma, die angeblich von Jewgeni Prigoschin geleitet wird, einem ehemaligen Sträfling, der zum milliardenschweren Geschäftsmann und Verbündeten von Präsident Putin geworden ist, versucht Russland, seine globale Macht zu erweitern. Prigoschin, der aufgrund seiner lukrativen

Lesen Sie mehr…

 
formats

Jerusalem: Zusammenstoß zwischen Israelis und Palästinensern mit vielen Verletzten

Ausgestellt am 15. Mai 2021 in Weekly World Watch

The Times, [26]. April 2021 EREIGNIS Benjamin Netanjahus zwölfjährige Herrschaft als Israels Premierminister ist zunehmend gefährdet. Sein ehemaliger Schützling, Bezalel Smotrich, ist Vorsitzender der Partei Religiöser Zionismus und äußerte nun jüngst, dass es an der Zeit wäre, seinen alten Chef zu ersetzen. In der Zwischenzeit kam es im Zentrum und im Osten Jerusalems inmitten der fiebrigen politischen Atmosphäre zu Zusammenstößen zwischen jüdischen Extremisten und der Polizei, als Hunderte von ihnen

Lesen Sie mehr…

 
formats

Militärische Warnung der USA an den Iran

Newsweek, 9. März 2021 EREIGNIS Zwei B-52-Bomber flogen am Sonntag über den Nahen Osten. Inmitten der Spannungen zwischen Washington und Teheran soll diese jüngste Mission in der Region den Iran warnen. Das Zentralkommando der US-Streitkräfte sagte, dass die beiden Langstreckenbomber in Begleitung von Militärflugzeugen aus Israel, Saudi-Arabien und Katar über die Region flogen. Es war der vierte derartige Bombereinsatz im Nahen Osten in diesem Jahr und der zweite unter Präsident

Lesen Sie mehr…

 
formats

Israel in Gesprächen zur Gründung eines 4-Nationen-Verteidigungsbündnisses mit Saudi-Arabien, UAE und Bahrain

Ausgestellt am 7. März 2021 in Weekly World Watch

i24News, 25. Februar 2021 EREIGNIS In Jerusalem gibt es keine saudi-arabische Botschaft, aber es besteht die Vermutung, dass geheime Verbindungen bestehen. Laut einem exklusiven Bericht von i24NEWS führt Jerusalem derzeit Gespräche mit den Königreichen Saudi-Arabien, Bahrain sowie den Vereinigten Arabischen Emiraten, um ein Verteidigungsbündnis aus vier Nationen zu gründen. Während Jerusalem keine offiziellen diplomatischen Beziehungen zu Riad unterhält, berichten ausländische Medien, dass die beiden Länder seit langem heimlich in Beziehung

Lesen Sie mehr…

 
formats

Russland warnt die EU vor einem Abbruch der Beziehungen

BBC, 12. Februar 2021 EREIGNIS Russland sei bereit, die Beziehungen zur EU zu kappen, wenn die Staatengemeinschaft neue, wirtschaftlich schmerzhafte Sanktionen verhänge, sagte der russische Außenminister Sergej Lawrow. Die EU hat die Aussicht auf weitere Sanktionen inmitten eines Streits über die Behandlung des inhaftierten russischen Oppositionsführers Alexej Nawalny erhoben. Als ein Interviewer fragte, ob Russland einen „Bruch“ mit der EU ansteuere, sagte Lawrow: „Wir sind dazu bereit.“ „Wer Frieden möchte,

Lesen Sie mehr…